It looks like the language of your system is not German. You can switch to the English website if you want. Switch to English

Die UKCA-Kennzeichnung: UK-Marktzugang nach dem Brexit

testxchange
Testxchange UKCA

Der Brexit betrifft auch die Kennzeichnungspflichten für Produkte im Vereinigten Königreich. Ein Überblick über die neue UKCA-Kennzeichnung.

Durch den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union haben sich diverse Änderungen beim Marktzugang in Großbritannien ergeben. Ab dem 1. Januar 2022 wird die CE-Kennzeichnung für die meisten Produktkategorien dort nicht mehr anerkannt. Ein CE-gekennzeichnetes Produkt ist jedoch weiterhin für den Verkauf in Großbritannien qualifiziert, solange es auch die neue UKCA-Kennzeichnung trägt und die entsprechenden britischen Vorschriften erfüllt. Für medizinische Produkte gelten gesonderte Vorschriften.

Was ist die UKCA-Kennzeichnung?

Die UKCA-Kennzeichnung (UK Conformity Assessed) ist eine neue Kennzeichnung für Waren, die auf dem britischen Markt (England, Wales und Schottland) in Verkehr gebracht werden. Sie deckt die meisten Produkte ab, für die bisher eine CE-Kennzeichnung erforderlich war.

Kategorien, die von der UKCA-Kennzeichnung abgedeckt werden:

  • Sicherheit von Spielzeug
  • Freizeit- und Wassersportfahrzeuge
  • Einfache Druckbehälter
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Nichtselbsttätige Waagen
  • Messgeräte
  • Aufzüge
  • ATEX-Richtlinien
  • Funkgeräte
  • Unter Druck stehende Geräte
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Gasanlagen
  • Mechanische Ausrüstung
  • Geräte für den Außeneinsatz
  • Ökodesign
  • Aerosole
  • Elektrische Niederspannungsgeräte
  • Beschränkung gefährlicher Stoffe

Kategorien, die unter das UKCA-Label fallen, für die aber besondere Regeln gelten:

  • Medizinische Geräte
  • Schienen-Kompatibilität
  • Bauprodukte
  • Zivile Sprengstoffe

Benötigen Sie eine UKCA-Kennzeichnung?

Die UKCA-Kennzeichnungspflicht ist seit dem 1. Januar 2021 in Kraft. Um Unternehmen jedoch Zeit zu geben, sich auf die neuen Anforderungen einzustellen, können Sie die CE-Kennzeichnung in den meisten Fällen noch bis zum 1. Januar 2022 verwenden. Die CE-Kennzeichnung ist in Großbritannien nur für Bereiche gültig, in denen die UK- und EU-Vorschriften unverändert bleiben. Wenn die EU ihre Regeln ändert und Sie Ihr Produkt auf Grundlage dieser neuen Regeln mit einer CE-Kennzeichnung versehen haben, qualifiziert diese Kennzeichnung Ihr Produkt ab sofort nicht mehr für den Verkauf in Großbritannien.

Die UKCA-Kennzeichnung gilt für die meisten Produkte, die zuvor der CE-Kennzeichnungspflicht unterlagen. Sie gilt auch für Aerosolprodukte, die bisher mit einem umgekehrten Epsilon gekennzeichnet waren.

Die technischen Anforderungen, die Ihr Produkt erfüllen muss, sowie die Konformitätsbewertungsprozesse und -standards sind in vielerlei Hinsicht ähnlich wie die Anforderungen für die CE-Kennzeichnung. Wenn Sie sichergehen wollen, ob Sie das UKCA-Kennzeichen verwenden müssen, dann überprüfen Sie die Richtlinien für das Inverkehrbringen von hergestellten Waren auf dem britischen Markt auf der offiziellen Website hierzu.

Wann Sie die UKCA-Kennzeichnung verwenden sollten

Ihr Unternehmen muss das neue UKCA-Label nur dann schon vor dem 1. Januar 2022 verwenden, wenn alle der folgenden Bedingungen zutreffen:

  • Ihr Produkt ist für den britischen Markt bestimmt
  • Ihr Produkt unterliegt einer Gesetzgebung, die eine UKCA-Kennzeichnung erfordert
  • Eine obligatorische Konformitätsbewertung durch einen Dritten ist erforderlich
  • Die Konformitätsbewertung wurde von einer britischen Konformitätsbewertungsstelle durchgeführt

Bitte beachten Sie, dass dies nicht für bestehende Bestände gilt, z. B. wenn Ihr Produkt vor dem 1. Januar 2021 vollständig hergestellt, mit der CE-Kennzeichnung versehen und bereit zum Inverkehrbringen war. Sie können Ihr Produkt in solchen Fällen weiterhin mit der CE-Kennzeichnung in Großbritannien vertreiben, auch wenn es eine Konformitätsbescheinigung hat, die in Großbritannien vor dem 1. Januar 2021 ausgestellt wurde.

Technische Dokumentation für die UKCA-Kennzeichnung

Ihr Unternehmen oder sein Vertreter muss eine Dokumentation aufbewahren, die belegt, dass Ihr Produkt die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Diese muss für 10 Jahre nach dem Inverkehrbringen des Produkts aufbewahrt werden. Diese Informationen können jederzeit von Marktüberwachungs- oder Strafverfolgungsbehörden angefordert werden, um die Übereinstimmung Ihres Produkts mit den gesetzlichen Anforderungen zu überprüfen. Die in der Konformitätserklärung geforderten Informationen sind weitgehend identisch mit den Informationen, die in der EU-Konformitätserklärung gefordert werden.

Es wird dringend empfohlen, die Details der neuen Kennzeichnung auf der offiziellen Website der britischen Regierung sorgfältig zu studieren. In vielen Fällen erfordert die UKCA-Kennzeichnung spezielle Tests, um auf den britischen Markt (England, Wales und Schottland) zu gelangen.

Laborprüfungen für die UKCA-Kennzeichnung anfragen

In vielen Fällen kann es vorkommen, dass UK-Vorschriften verlangen, dass Produkte mit bestimmten Normen konform sind. Wie können Sie ein geeignetes Prüflabor finden, das Ihre Produktmuster auf die geltenden UKCA-Konformitätsanforderungen prüfen kann? Eine einfache und bequeme Möglichkeit, eine Prüfung für Ihre Produkte zu erhalten, ist eine kostenlose Anfrage bei testxchange. Diese einfache Maßnahme kann Ihr Unternehmen dem Marktzugang in Großbritannien einen wichtigen Schritt näher bringen.